Kloster Dalheim

Nachschau:


Unsere diesjährige Tagesfahrt führte uns am 20. Juni zum Klostermuseum Dalheim in der Nähe des Ortes Lichtenau. Die Senioren des ehemaligen Fernmeldeamts und der Direktionen Post und Telekom Münster zeigten wieder ein großes Interesse an dem Ausflug. Der große Bus war bis zum letzten Platz ausgebucht. Obwohl der Wettergott uns nicht besonders gewogen war, konnte der viele Regen unsere Stimmung nicht trüben. Vor Ort machte eine Führung rund um die historische Klausur durch elf Räume von der Kirche bis zum Vorratskeller erfahrbar, wie in einem mittelalterlichen Kloster gelebt, gebetet und gearbeitet wurde. Moderne Video-Inszenierungen spürten der Faszination und dem Alltag klösterlichen Lebens nach. Die Dokumentationen und Interviews zeigten das Ordensleben gestern und heute. Nach der Führung bestand die Möglichkeit, in der Dauerausstellung im Obergeschoss des Museums weitere Exponate zu historischen und kulturellen Hintergründen des Phänomens „Kloster“ nachzuspüren. Der Bogen spannte sich von den spätantiken Wüstenvätern bis zur Gegenwart. Ein Teil der Ausstellung zeugte von der Nutzung des Klosters als preußische Staatsdomäne aus der Zeit nach der Säkularisation 1803. Besonders beeindruckend war eine Multimediaschau über die Entstehung des Universums. Nach einer ausgiebigen Mittagspause im Klosterwirtshaus ging es, unterbrochen von einer Kaffeepause und zum Spazierengehen am Kurpark von Bad Sassendorf, wieder in Richtung Münster. Kaum in Münster angekommen, lachte uns auch wieder die Sonne.

U.H.