Rund um Rheine

Durch die Emsauen nach Rheine

Die diesjährige Saison endete mit der obligatorischen Fahrt am 16.10.2013 zum Gut Kinderhaus, an der 16 Radsport begeisterte Seniorinnen und Senioren teilnahmen. Allen Radlern, die an unseren Fahrten teilgenommen haben, danken wir für ihre Treue und wünschen ihnen schon jetzt einen guten Rutsch in das neue Jahr. Die Planungen für das nächste Jahr sind bereits angelaufen. Vorschläge von Ihnen nehmen wir gern entgegen. Wir freuen uns auf ein gesundes Wiedersehen im nächsten Jahr.

Hans Greving und Karl Grewe

rheine14
Taubenhaus im Falkenhof

Der Höhepunkt in diesem Radler-Jahr war die Fahrt nach Rheine mit dem Kollegen Manfred Bäumer als Scout. In Emsdetten ging es los, vorbei an der bekannten Bockholter Fähre zur ersten Rast auf dem restaurierten Pöppingshof. Eine Ausstellung mit Textilien aus Omas Zeiten zog besonders die Teilnehmerinnen an unserer Fahrt an. Die Orte Mesum und Hauenhorst lagen an unserem Weg. Über eine anspruchsvolle Strecke erreichten wir dann das wunderschöne Naturschutzgebiet Waldhügel mit seinem blauen See. Auf verwunschenen Pättkes bergab erreichten wir dann Rheine zur Mittagszeit. Eine ausgiebige Pause mit schmackhaften Essen im Hotel Delsen hatten wir uns redlich verdient. Nur wenige Meter waren es noch zum Kloster Bentlage und zur Saline „Gottesgabe“. Die Ems war uns Wegweiser in Rheines Innenstadt, wo wir dem Falkenhof (hier entstand Rheine) und dem malerischen Marktplatz aus zeitlichen Gründen nur einen kurzen Besuch abstatten konnten. Ein Regionalzug brachte uns nach Münster zurück. Es war eine wunderschöne Fahrt bei sonnigem Wetter.

Karl Grewe

 

rheine2rheine3rheine6rheine5rheine7rheine10rheine12rheine13